Radtourismus

Stressfrei Radfahren! Wer gerne ohne Anstrengung und Rennambitionen Rad fährt und unbeschwert Natur und Landschaft im eigenen Tempo genießen möchte, findet auf dem Radweg, der den Veltliner Talboden quert, sicher großen Gefallen.

Der „Sentiero Valtellina” ist zusammen mit dem „Ciclabile della Valchiavenna" ein Radweg, der fast zur Gänze durch das Veltlin und das Chiavenna-Tal führt und eine Streckenlänge von fast 150 km erreicht: vom Comer-See nordwärts nach Chiavenna und weiter bis zur Schweizer Grenze im Osten bis nach Morbegno, Sondrio, Tirano, Grosio und zu den Toren des oberen Veltlins.

Eine sichere Strecke, die zum Großteil aus Radwegen besteht, auf denen man die Schönheiten des Talbodens erleben und Abstecher zu den weniger bekannten Orten machen kann, die mit ihren historischen Zentren allerdings um nichts nachstehen. Der Radweg führt entlang des Flusses Adda, vorbei an weiten Wiesen, Wein- und Obstgärten. Sollten die Kräfte nachlassen, kann man jederzeit in den Zug einsteigen, der die Radler problemlos an den  Ausgangspunkt zurückbringt.