clsTemplateSourceFileInclude: cannot include file [TemplatesUSR-Site-include/headerStandard.html], path [/home/4210450229/www/web/flex/TemplatesUSR/Site/DE/TemplatesUSR-Site-include/headerStandard.html] doesn't exists.

Die Valtellina liegt im Norden der Lombardei an der Grenze zwischen Italien und dem Schweizer Kanton Graubünden und ist das einzige Alpenflusstal, das sich von Osten nach Westen erstreckt. Es ist 120 km lang und circa 65 km breit. Es gibt zwei Haupttäler, das Addatal, das bei Bormio entsteht, durchquert die obere und untere Valtellina und mündet im Comersee. Dann das Tal der Lira und Mera, entlang der Valchiavenna vom Splügenpass und der Val Bregaglia bis zum Mezzola See. Zu den Gipfeln der Valtellina zählt der Viertausender Bernina, und die über dreitausend Meter hohen Ortler, Cevedale, Gran Zebrù und die Damello Presanella Gruppe. Die rhätischen Alpen im Norden umschließen einige große Täler wie Valmalenco und Valmasino, die neben den Talkesseln von Bormio und Livigno bestehen. Auf der Südseite schaff en die orobischen Alpen engere und wildere Täler. Wegen der Ost-West-Ausrichtung ist die Valtellina besonders geeignet für den Weinanbau. Auf den rhätischen Hängen, die vor Winden geschützt liegen, sind über die Jahrhunderte 2500 km Trockenmauern errichtet worden, eine unglaubliche Bauleistung, die die terrassenförmigen Weinberge stützen, in denen die Weine der Valtellina reifen. Das Stilfserjoch ist mit seinen 2758 Metern der höchste Pass Italiens und das zweithöchste Europas. Er führt hinüber nach Südtirol und erlebte legendäre Zeiten des Giro d'Italia.Nur wenig niedriger ist der Gaviapass, 2621 Meter, die Verbindung zur Valcamonica.