Val Masino (787 m ü.d.M.) am Anfang eng, weitert sich das Tal und teilt sich nach Osten und Nordosten in die Täler Sasso Bisolo-Preda Rossa und Val di Mello, die sich am Fuß des Disgrazia erstrecken, dem höchsten Gipfel dieses Gebietes (m 3678), und nach Westen in das Valle dei Bagni und ins Val Porcellizzo. Das Val di Mello wurde wegen der außerordentlichen, natur-landschaftlichen Schönheiten von der Region Lombardei als Naturreservat anerkannt. Masino Bagni ist ein altes Thermalbad, das schon in der Antike bekannt war, mit alkalischem und radioaktivem Wasser mit einer beständigen Temperatur von 38° C. Val Masino und das Bergsteigen gehören untrennbar zusammen. Der Piz Badile und die zahlreichen Granitkolosse, der Sasso Remenno, der größte erratische Block Europas, der als Klettergebiet genutzt wird, und der Sentiero Roma, einer der schönsten Trekkingwege der Alpen. Seit vielen Jahren  ist das Val Masino Theater zweier großer Sportevents: Melloblocco, das internationale Boulderer-Treffen, und der Kima-Siegespreis, der große Lauf auf dem Sentiero Roma. 

Info:  www.portedivaltellina.it