Palazzo Salis - Tirano

 
 

Zwischen 1600 und 1690 erbaut, war er der Wohnsitz der Adelsfamilie Salis von Zizers, Graubündner Gouverneure und Bürgermeister im Veltlin. Die Fassade des Palazzo Salis im Stil des späten 16. Jahrhunderts ist von zwei Türmen eingefasst, ein nach den Entwürfen von Vignola erbautes Barockportal ziert seine Mitte. Der Eingang führt in den bezaubernden Italienischen Innengarten. Der Rundgang geht durch 10 herrlich restaurierte Säle mit wunderschönen Fresken, die auf den rustikalen alten Innenhof aus dem 16. Jahrhundert blicken, den so genannten „Pferdehof“. Das Schmuckstück unter den restaurierten Sälen ist der „Saloncello“, der kleine Salon, dessen Decke mit herrlichen Fresken aus dem 18. Jahrhundert beeindruckt. Sehenswert sind weiterhin der "Sala delle 8 meraviglie", der "Sala dei Turchi", der kostbare "Studiolo dell'Olimpo", in dem antike Bücher ausgestellt sind, der „Sala di Endimione“, der „Sala dal soffitto policromo“, der „Sala dal soffitto ligneo“ und der Antonio Caimi, dem Veltliner Maler aus dem 19. Jahrhundert, gewidmete und „Sala di Apollo ed Aurora“ genannte Saal.


www.palazzosalis.com