Cardinello-Weg – Via Spluga

 

TYPOLOGIE: mittelschwere  Wanderung

GEHZEIT: 2/3 h

HÖHENUNTERSCHIED: 700 Meter

ZIELGRUPPE: Sportler

ZEITRAUM: von Mitte/Ende Mai bis Oktober 

 
 

TOURBESCHREIBUNG:
Die Cardinello-Schlucht hat ihren Namen vom nahe gelegenen Monte Cardine bekommen. Der erste Versuch, einen Übergang in der Schlucht zu schaffen, geht auf das Ende des 17. Jhs. zurück – in der Folge wurden Galerien, Brüstungen und Lawinengalerien errichtet. Heute zählt dieser Abschnitt zu den reizvollsten der Via Spluga, der Kulturweitwanderweg in den Zentralalpen, der seit Jahrhunderten die Schweiz und Italien mit den Ortschaften Thusis und Chiavenna verbindet. Als Ausgangspunkt kann Isola in 1268 Meter Seehöhe gewählt werden. Zunächst geht es auf der rechten Talseite hoch, vorbei an den Siedlungen Mottaletta und Rasdeglia, wo es zahlreiche Beispiele für sehr alte ländliche Architektur – die Carden – zu bewundern gibt. Es handelt sich um antike Bauten, die aus Baumstämmen von Fichten, Lärchen oder Kastanien errichtet wurden, die übereinander gelegt, an den Ecken zusammengesteckt wurden. Diese Bauten dienten sowohl zu Wohnzwecken auch als Stall und Scheune. Weiter nach oben wird der Weg schmäler und steigt ein wenig an. Dann muss man die steil zum Bach abfallende Wand überqueren. Ein in das Gestein gemeißeltes Felsband steigt auf 500 Meter langsam an und führt bis nach Stuetta unter der Staumauer des Montespluga.  Ganz oben auf der Schlucht angekommen, erreicht man in weiteren 30 Minuten auf ebenem Gelände den Ort Montespluga in 1908 Meter Seehöhe, der nur 3 km von der Schweizer Grenze entfernt liegt. Nach wohlverdienter Rast kann man den Rückweg entweder über die Schlucht oder über das Andossi-Hochplateau nach Madesimo antreten, von wo aus man mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Isola fahren kann.

NÜTZLICHE INFOS: www.madesimo.eu tel. 034353015 www.viaspluga.com