Pilgerrouten und Kirchen

Ein Urlaub zwischen Meditation, Glauben und sakralen Orten

 

Il Cammino Mariano delle Alpi

Im März 2019 wurde erstmals Il Cammino Mariano delle Alpi, der Marien-Pilgerweg in den Alpen, präsentiert. Es handelt sich dabei um eine Pilgerreise mit einer Länge von mehr als 160 km, die in acht Etappen unterteilt ist und entlang der marianischen Heiligtümer der Provinz Sondrio verläuft. Ziel der letzten Etappe ist die Wallfahrtskirche Madonna di Tirano, dem wichtigsten religiösen Monument des Valtellina. Es gibt zwei verschiedene Streckenführungen um die Basilika von Tirano zu erreichen: Die erste geht von Piantedo ab und heißt Via occidentale, die zweite hingegen, die Via orientale, führt von Bormio nach Tirano. Wer den Marien-Pilgerweg beschreitet bekommt die Möglichkeit die Zeugnisse eines sehr ausgeprägten Marienkults im Valtellina kennenzulernen. Neben den zahlreichen Marienkirchen sind aber auch die Schönheit der Landschaft und die zahlreichen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten des Tals die Reise Wert.

Der Sentiero Rusca, die Pilgerwege des Heiligen Don Guanella sowie des Seligen Pier Giorgio Frassati und andere religiöse Wanderrouten

Den Sentiero Rusca kann man entweder zu Fuß begehen oder auch mit dem Fahrrad befahren. Er verbindet Sondrio mit dem Muretto-Pass im Valmalenco und ist dem Seligen Nicolò Rusca, Erzpriester von Sondrio, gewidmet. In der Valchiavenna wird Don Luigi Guanella, der 2011 zum Heiligen erklärt und in der kleinen Stadt Fraciscio in Campodolcino geboren wurde, eine Wanderstrecke von 120 km gewidmet, die in sieben Etappen durchwandert werden kann. Der Pilgerweg des seligen Pier Giorgio Frassati schlängelt sich hingegen zwischen Corteno Golgi (BS) und Aprica (SO) und ermöglicht dabei den Wanderern den Blick auf die wichtigsten lombardischen Berggipfel, von der Rätischen Alpenkette bis zur Adamello-Gruppe.

Zusätzlich gibt es auch kurze Wanderungen für all jene, die an Kirchen und Sakralbauten interessiert sind, wie beispielsweise die Tour der vier Kirchen, passeggiata delle quattro chiese, in Bormio sowie andere in der Umgebung von Morbegno.

Das Valtellina – ein Tal mit über 500 Kirchen

Das Valtellina zeichnet sich durch seine über 500 Kirchen im gesamten Tal aus! Verpassen Sie nicht die Renaissance-Basilika von Madonna di Tirano, die im Jahre 1504 an jener Stelle errichtet wurde, wo die Heilige Jungfrau dem seligen Mario Omodei erschienen ist. In Chiavenna erhebt sich die Stiftskirche San Lorenzo mit einem Taufbecken aus Pietra ollare (Speckstein) in das ein figürliches Flachrelief aus dem Jahr 1156 geschnitten ist. In Morbegno hingegen kann man das Renaissance-Heiligtum der Beata Vergine Assunta besichtigen.

Und dann gibt es noch die kleine Kirche San Fedelino am Mezzola-See, die im 10. Jahrhundert errichtet wurde, die Kirche der Santa Casa di Loreto in Tresivio, und die Überreste der Abtei von S. Pietro in Vallate in Cosio Valtellino. Nicht zuletzt zu erwähnen ist das imposante Heiligtum Madonna della Sassella, hoch oben auf einem Felssporn inmitten der Weinterrassen gelegen.

Entdecken Pilgerrouten und Kirchen

Alta Valtellina

  1. Sondalo - Chiese