Palazzo Malacrida

Man sagt er sei der schönste venezianische Palast ... außerhalb von Venedig!

 

Das berühmte Gebäude wurde im 18. Jahrhundert von der Familie Malacrida, einer Adelsfamilie larianischer Herkunft, erbaut und erhebt sich majestätisch im Herzen des alten Stadtviertels Scimicà im oberen Teil von Morbegno. Als bedeutendstes Beispiel des Rokoko im Valtellina zeichnet es sich durch seine dominierende Position sowie durch seine kompakte Bauform aus.

Den Innenraum betritt man durch ein großes Atrium mit zwei Granitsäulen sowie einem mit Stuck verziertem Kreuzgewölbe. Vom Atrium aus gelangt man über eine große Treppe, mit der Darstellung der “Entführung des Ganymed” von Gian Pietro Romegialli, in den ersten Stock. Hier betritt man den großen und kunstvoll gestalteten Ehrensalon, der durch seine Quadraturmalerei besticht, womit Giuseppe Coduri, genannt Vignoli, die Illusion eines großen und farbenfrohen Gartens erzeugen konnte.

An der Decke befindet sich “Der Triumph der Wahrheit über die Lügen”, das ebenso ein Meisterwerk von Cesare Ligari ist, wie die Darstellung der “Drei Grazien” in einem Nebensalon.

Über drei Terrassen erstreckt sich hinter und gleichsam über dem Gebäude der italienische Garten, von wo der Blick über die Stadt Morbegno bis zum gegenüberliegenden Berghang, der "Costiera dei Cech", schweifen kann.

via Malacrida, Morbegno
tel. +39 0342601140 - info@valtellinamorbegno.it

Info Point


Piazza M. Bossi, 7/8
Tel. +39 0342 601140
E-mail: info@valtellinamorbegno.it
Site: www.valtellinamorbegno.it