Parks und Naturschutzgebiete in Aprica

Zwei Areale von großem naturalistischem Interesse

 

Inmitten des Regionalparks Parco delle Orobie Valtellinesi gelegen bietet Aprica zwei Areale von großem naturalistischem Interesse

Im Parco delle Orobie in Aprica befindet sich das Osservatorio Eco Faunistico Alpino, eine Beobachtungswarte für Wildtiere in deren natürlichem Lebensumfeld. In einem unberührten alpinen Gebiet, das sich über 25 Hektar erstreckt, können die Besucher jeden Alters entlang eines pädagogischen Natur-Lehrpfads zahlreiche Tier- und Pflanzenarten kennenlernen. Unter den zu beobachtenden Tieren befinden sich etwa Gämsen, Steinböcke und Rehe, einige nacht- und tagaktive Greifvögel-Arten sowie der Auerhahn, der auch das Symbol des Parco delle Orobie Valtellinesi ist. Der Zutritt zum Observatorium ist ausschließlich durch Teilnahme an einer Führung, und mit Voranmeldung beim Ufficio Turistico (Touristeninformation) von Aprica möglich.  

Nur wenige Schritte von Aprica entfernt erhebt sich auf einem Torfmoor glazialen Ursprungs das Naturschutzgebiet von Pian di Gembro. Hier kann man seltene, und für die Nacheiszeit typische, Pflanzenarten von botanisch hohem Interesse beobachten. Etwa die Rauschbeere, die Rosmarinheide oder die Schachtelhalme. Außerdem kann man kostenlos einen Schauraum besuchen, in dem Paludarien für die typische Tier- und Pflanzenwelt des Moors eingerichtet wurden. Darunter finden sich fleischfressende Pflanzen, Insekten, Frösche, Kröten, Salamander und Kammmolche

Ufficio turistico


IAT Aprica
Corso Roma, 150
Tel :+39 0342 746113
E-mail: info@apricaonline.com
Sito: www.apricaonline.com